Direkt zum Inhalt

Rubens privat

Temporäre Ausstellung

In der Ausstellung „Rubens privat” können Sie die persönliche Seite des Meisters als Porträtmaler seiner Familie entdecken. Fünfzig hervorragende Porträts seiner Lieben kehren seit langer Zeit zum ersten Mal wieder nach Hause zurück.

Rubens

Er konnte alles und er wusste alles. Er war ein hervorragender und vielseitiger Künstler, leitete ein großes Atelier, sprach mehrere Sprachen, sammelte Kunst, entwarf sein eigenes Haus, reiste als Diplomat durch Europa und hatte großes Interesse an der Wissenschaft. Rubens war ein Tausendsassa.

Frans Snijders

Stillleben mit einem Hasen, einer Tazza mit Trauben und einem Hummer

Der junge Rubens: drei Fassungen von „Die Schlacht der Amazonen”

04.03.14 - 20.04.14

„Die Schlacht der Amazonen” stammt aus der Zeit, bevor der junge Rubens im Jahr 1600 nach Italien reiste. Das Gemälde ist aus zwei Gründen interessant: Es ist eines ältesten bekannten Werke des Meisters und Rubens’ frühste bekannte Zusammenarbeit mit seinem Kollegen und guten Freund Jan I. Brueghel.

Rubens Gegen den Strich. Das theoretische Notizbuch des Meisters

19.10.13 - 19.01.14

Im Januar 2012 kaufte die König-Baudouin-Stiftung das „de Ganay Manuskript“ und überließ die wertvolle Handschrift auf Pergament dem Rubenshaus als permanente Leihgabe. In der Ausstellung „Rubens gegen den Strich. Das theoretische Notizbuch des Meisters” wurde dieser schöne Neuerwerb gefeiert und dem breiten Publikum vorgestellt.

'Copy/Paint'

08.03.13 - 01.09.13

Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht die Frage: Wie wurde in Rubens’ Atelier gearbeitet? Die Ausstellung „Copy/Paint” lüftet anhand von zwei Porträts ein und derselben Person - Michiel Ophovius - einen Zipfel des Schleiers.

Palazzo Rubens. Der Meister als Architekt

10.09.11 - 11.12.11

In der Ausstellung „Palazzo Rubens. Der Meister als Architekt” können Sie eine neue Facette des vielseitigen Künstlers Peter Paul Rubens kennenlernen.

Der Dudelsackspieler von Jacob Jordaens

17.11.10 - 09.01.11

Diese Ausstellung wurde anlässlich der Restaurierung des Gemäldes „Der Dudelsackspieler” von Jacob Jordaens eingerichtet. Nach Beendigung der Restaurierung des Gemäldes können Sie das Ergebnis jetzt mit eigenen Augen im großen Atelier des Rubenshauses bewundern.

Zimmer voller Kunst im 17. Jahrhundert

28.11.09 - 28.02.10

Wohlhabende Antwerpener Bürger legten im 17. Jahrhundert große Kunstsammlungen an. Rubens’ Kunstsammlung war die größte der Stadt. Sie enthielt zahlreiche kostbare und exklusive Stücke.